01.09.2020
FW-Umschau - Ausgabe 01/2020

Die Komplette FW-Umschau (Ausgabe 01/2020) können Sie hier herunterladen:
Download-Link

Liebe Ergoldingerinnen und Ergoldinger,

ich bedanke mich bei Ihnen sehr herzlich für das überragende Wahlergebnis von 71%, trotz drei weiteren Mitbewerbern. Es bestätigt nicht nur Ihre Zufriedenheit mit meiner Arbeit und die der FREIEN WÄHLER, sondern es spornt uns auch an, weiterhin engagiert für Sie und Ergolding tätig zu sein.

Durch Ihre Stimmen konnten wir FREIE WÄHLER einen weiteren Sitz im Marktgemeinderat hinzugewinnen und haben nunmehr 11 Marktgemeinderäte plus mich als 1. Bürgermeister. Unsere verjüngten FREIE WÄHLER Gemeinderäte spiegeln verschiedenste Alters- und Berufsgruppen wider.

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz besonders bei unseren beiden ausgeschiedenen FREIE WÄHLER Marktgemeinderäten Frau Susanne Kammermayer und Herrn Josef Loibl, der in der letzten Amtsperiode auch als Fraktionssprecher fungierte. Sie haben 12 bzw. 18 Jahre äußerst engagiert und begeistert ihre Aufgaben erfüllt. Sie waren für mich als Bürgermeister wertvolle Ratgeber. Durch ihre fundierte, aber auch kritisch hinterfragende Arbeit haben sie sehr viel zum Wohl des Marktes Ergolding beigetragen.

Ich freue mich sehr, das auch Herr Bernhard Pritscher (FREIE WÄHLER) wieder als 2. Bürgermeister bestätigt wurde.

Leider blieb zum Feiern keine Zeit, denn bereits am Freitag vor der Wahl musste ich die ersten Maßnahmen hinsichtlich Corona veranlassen. Besonders schwer fiel mir dabei, dass u. a. der allseits beliebte Hockerberg, das Volksfest und der Autofreie Sonntag abgesagt werden mussten.

Dass die von mir angeordneten Maßnahmen, schmerzlich aber unvermeidlich, richtig waren, wird bestätigt durch die geringen Infektionszahlen in unserem Gemeindegebiet.

Die finanziellen Auswirkungen dieser Krise sind für den Markt Ergolding erheblich. Zwischenzeitlich fehlen dem Markt Ergolding für dieses Jahr bereits über 10 Millionen Euro allein an Gewerbesteuer.

Dies bedeutet, dass wir den Haushalt 2020 noch einmal auf den Prüfstand stellen müssen.

An dem kommunalen Wohnbau in der Bargrabenstraße werden wir auf alle Fälle festhalten.

Dieses Projekt ist besonders wichtig für unsere älteren Generationen, großen Familien, Behinderten und Pflegebedürftigen.

Ich freue mich - wenn es wieder möglich ist - auf zahlreiche Begegnungen mit Ihnen.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Ihr

Andreas Strauß,

1. Bürgermeister