15.11.2019
Schlachtschüsselessen

Ergolding. Auch in diesem Jahr konnte Vorsitzende Manuela Bonardi zahlreiche Gäste in den Ergoldinger Stubn zum Schlachtschüsselessen der Freien Wähler Ergolding begrüßen. Ganz besonders begrüßte sie den Ersten Bürgermeister Andreas Strauß und Zweiten Bürgermeister Bernhard Pritscher sowie die anwesenden Marktgemeinderäte und die Vertreter der Vereine. Den Hauptakt des Abends übernahm der Ehrengast und Hauptredner Landrat Peter Dreier. Bei seiner Rede ging Dreier auf aktuelle Punkte der Landkreispolitik ein. Auch das Thema Landshuter Stadttheater streifte er und erläuterte warum sich hier der Landkreis Landshut nicht beteiligen kann. Ein wieder aktuelles Thema ist die Raumnot im Landratsamt Landshut. Obwohl bereits viele Arbeitsplätze vom Gebäude des Landratsamtes ausgelagert wurden, werden im nächsten Jahr wieder alle Arbeitsplätze belegt sein. Dringend wird Raum benötigt und man wird das Landratsamt nicht abwarten können, sondern mit mobilen Raumlösungen arbeiten müssen. Immer mehr Arbeitskräfte werden durch moderne Arbeitszeitmodelle nötig, aber auch der Zuzug und die Gesetzgebung erfordern dies. Daher ist es auch gut, dass der Bau des Landratsamtes in Essenbach Fahrt aufnimmt. Hier ist die Entscheidung für den Architekten gefallen und nun werden die Fachplaner gesucht. Auch bei den Krankenhäusern machen sich die gestiegenen Fallzahlen bemerkbar. Hier wird auch viel gebaut, erweitert und modernisiert. Insbesondere in Ergolding sind künftig im schulischen Bereich viele Themen des Landkreises angesiedelt. Das Gymnasium ist von 4-zügig auf 5-zügig und von G8 auf G9 zu erweitern. Und auch die Turnhallensituation ist zu lösen. Die 3-fach-Turnhalle steht zur Sanierung an und es muss entschieden werden, ob diese als 3 oder 4-fach-Turnhalle ggf. neu errichtet wird. Abschließend ging er noch auf den neuen Tarifverbund LAVV ein und erläuterte die Probleme und Schwierigkeiten beim Start des neuen Systems. Aber es ist der richtige und wichtige Schritt zur Stärkung und Förderung des Öffentlichen Personennahverkehr. Abschließend bedankte sich Vorsitzende Manuela Bonardi bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Der Abend endet mit einem hervorragenden Schlachtschüsselbuffet und entspannten Gesprächen.