27.08.2019
100% für Ersten Bürgermeister Andreas Strauß

Freie Wähler Ergolding benennen Bürgermeisterkandidaten 2020

Ergolding. Für Ersten Bürgermeister Andreas Strauß war es bei „seinen“ Freien Wählern in Ergolding ein ganz wichtiger Abend. Es wurden entscheidende Weichenstellungen für die anstehenden Kommunalwahlen am 15. März 2020 vorgenommen. Strauß gab bekannt, dass er gerne wieder als „Ihr“ Bürgermeister kandidieren möchte. Vorsitzende Manuela Bonardi und Bürgermeister Andreas Strauß freuten sich daher sehr, zahlreiche Vereinsmitglieder zur Versammlung begrüßen zu können.

Zunächst blickte Strauß auf seine fünfjährige Amtszeit zurück. Das Bürgermeisteramt ist ihm eine Herzensangelegenheit, die er menschlich, mit Leidenschaft und fachkompetent ausführt. Strauß konzentrierte sich im Rückblick auf besonders schwer umsetzbare oder besonders hervorzuhebende Projekte.

Gerade die Neugestaltung der Lindenstraße, des Kreisels an der Rottenburger Straße und die Grünanlagen mit Vorplatzgestaltung am Rathaus waren Mammutprojekte. Der notwendige Neubau von Kinderbetreuungseinrichtungen und der Bücherei mit offenem Treff sowie Hort und Mittagsbetreuung sind besonders intensiv gewesen. "Mit dem Hort in Ergolding und Piflas können wir nun eine Betreuungsform anbieten die es bisher in Ergolding noch nicht gab" so Strauß. Insbesondere die damit mögliche Ferienbetreuung kommt vielen Familien entgegen.

Mit zahlreichen Beispielen untermauert, hob er das Engagement des Marktes Ergolding rund um die älteren Generationen hervor. „Hier nehmen wir eine Vorreiterposition im Landkreis Landshut ein“.

Die Infrastruktur wie Kanäle und Straßen sind in die Jahre gekommen. Daher werden diese konsequent befahren, instandgesetzt und, seit 2014 ohne Kosten für die Bürger, hergerichtet. Gleichzeitig wird an den Radwegeverbindungen gearbeitet und an Spielplätzen und Freizeitanlagen mit Wohlfühlcharakter.

All diese notwendigen Investitionen kosten natürlich Geld. Daher ist Strauß sehr froh, dass der Marktgemeinderat, oftmals einstimmig, all diese Projekte genehmigt hat.

Erster Bürgermeister Strauß stellte den Anwesenden die hypothetische Frage: "Stellt euch einmal vor, wir hätten all diese Maßnahmen nicht gemacht? In welchem Zustand wären die Straßen, unsere Spielplätze und Grünanlagen und wie würden wir unsere vielen Kinder betreuen?“

Trotz der zahlreichen Investitionen ist es um die Rücklagen des Marktes Ergolding sehr gut bestellt. Die Rücklagen beliefen sich Ende 2007 auf 13 Millionen Euro, 2013 auf 43 Millionen Euro und in 2018 auf 60 Millionen Euro.

„Auch in den nächsten Jahren dürfen wir uns nicht ausruhen und zurücklehnen; wir müssen weiter an vielen Aufgaben arbeiten“ so Strauß. Umfangreiche Investitionen in den Kommunalen Wohnbau sind notwendig, um dringend notwendige Wohnräume zu schaffen, die dem Markt Ergolding auf viele Jahrzehnte sichere Einnahmen generieren.

Die Mitglieder der Freien Wähler verfolgten die Ausführungen begeistert. In der folgenden Abstimmung hinsichtlich der Benennung des Bürgermeisterkandidaten der Freien Wähler für den Markt Ergolding erhielt Andreas Strauß 100% aller Stimmen. „Mehr geht nicht“ freute sich Bürgermeister Strauß sichtlich.