08.03.2019
Fischessen 2019

Im voll besetzten Saal des Gasthauses Proske konnte gestern Ortsvorsitzende Manuela Bonardi Herrn Dr. Thomas Richter, Kreisarchäologe, begrüßen, der über die Entstehung Ergoldings referierte. Richter führte sehr kurzweilig durchs Programm und entführte dafür die Zuhörer ins frühe Mittelalter.

Mit zahlreichen Fotos und Dokumenten hinterlegt, bekamen Mitglieder und Gäste einen hervorragenden Einblick in das damalige Ortsbild. Interessanterweise war die Größe Ergoldings zur damaligen Zeit ähnlich der heutigen. Eine Burg Nähe der Mattarelloallee auf einem Areal von gut 2ha neben zahlreichen Handwerksbetrieben und Tierhaltern bis hin zum Wohngebiet (Gebiet um die Untere Wiesn/Preßwerk) machte Ergolding zu einem zentralen Punkt. Erst bei der Gründung der Stadt Landshut 1204 zerbrach Ergolding, da die Bürger umsiedeln mussten. So gewann Landshut innerhalb kürzester Zeit enorm an Volumen. So dauerte es bis heute an, bis sich Ergolding wieder zur Ursprungsgröße entwickelte.

Auf dem Bild: Dr. Thomas Richter, Manuela Bonardi, 1. BGM Andreas Strauß, 2. BGM Bernhard Pritscher, BGM a.d. Josef Heckner und die Marktgemeinderäte Martina Riedl, Josef Loibl, Franz Stöckl, Susanne Kammermayer, Dr. Dagmar Hofmann